Warum Segeln? 

Was macht die Faszination aus?

 

Segeln ist wie Camping auf dem Wasser – oder?

Wie erklärt man die Faszination des Segelns Leuten, die selbst nicht segeln? Wenn wir von unseren Erlebnissen erzählen, ernten wir oft erstaunte Blicke wenn wir von hohen Wellen verregneten Segeltagen und eisigen Winden erzählen. Es gibt natürlich auch offensichtlich schöne Momente: Sonne, leichte Backstagsbrise, blauer Himmel, weites Meer, verträumte Ankerbuchten, Tiere in freier Wildbahn, wie z.B. Seehunde, Delfine, Wale, von Fischen jeder Art und Größe ganz zu schweigen. Der Sonnenuntergang! Das können auch Nichtsegler nachvollziehen.

Also warum segeln?

Ich glaube, das oben Gesagte ist es nicht – jedenfalls nicht in erster Linie was die Faszination des Segelns ausmacht.  Es ist saukalt und regnet zumindest sehr oft in der Nord- und Ostsee.  

Jedoch wenn sich der Frühnebel lichtet, Du machst dein Boot seeklar.  Die Segel werden gesetzt das Boot fast lautlos setzt sich untermalt von leisem Gurgeln des Wassers, in Bewegung. Du fährst aus dem Hafen, raus auf ins Blaue....

was gibt es schöners auf der Welt?"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Wadlinger